9.12.2018 – in Watte

Gestern kam das Schallplatten-Wasch-Set an und ich mag sagen: Das ist schon ’ne schöne Sache. Die alten Platten, die mein jugendliches ich ohne Hauch einer Ahnung mit Leitungswasser „nass abgespielt“ hatte, strahlen wieder und knistern nicht mehr. Vielleicht werd ich noch noch audiophil.

Die Liebste hingegen ist keksophil, hat alle verfügbaren Dosen voll gebacken und ich schätze das sehr.

Nachdem ich gestern über das dionysische Recht auf Rausch geschrieben hatte conchierten im Hinterkopf noch Gedanken weiter. Weg vom Rock’n’Roll und weiter zu der Angst der Gesellschaft vor Rausch und Chaos.
Und auf einmal machte es Klick und ich verstand, warum sich Deutschland noch immer bemüht ist, rechte Straftaten runter und link hoch zu kochen: „Links“ ist geframed mit Chaos, Anarchie und Umsturz. Wer „links“ unterstützt, der will alles umstürzen – so einfach ist das. „Links“ ist Gammler, Drogen, Pädophilie, Regellosigkeit.
„Rechts“ hingegen steht für konservative Ordnung und Sauberkeit und ist deswegen unzterstützenswert. Gut, ganz weit rechts, da gehts dann vielleicht etwas weit – aber ich fürchte, dass die meisten, die heute mt dem rechten Feuer spielen immer noch dem Irrglauben aufsitzen, das könne man dann ja kontrollieren.

Ich mag das ungern weiter denken.

Triggerwarnung: Zahnarztcontent.

Seit einiger Zeit habe ich da eine kleine Entzündung an einer Wurzelspitze. Je nach Untersuchung ist die „harmlos und geht weg“ oder „wir müssen irgendwann mal dran“. Befürchtet hatte ich, dass zweiteres noch dieses Jahr sein müsste. Dann aber doch nicht, dann doch, dann nochmal nicht und dann hab ich die ganze Nacht vor Schmerz nicht geschlafen, war heute Morgen Panik-bedingt Diazepam-abgefüllt beim Notdienst und hab jetzt erstmal Penicillin und kräftige Schmerzmittel.
Hab ich genug Pech, dann hat der Doc noch einen OP-Termin am 21.12. und ich kann Weihnachten nur Suppe mit Strohhalm.
Siehe auch: Kekse, siehe auch: Bieberkacke.

Du findest Tagebuchbloggen der alten Schule gut?
Hier kannst Du mir ’ne Mark in die Kaffeekasse werfen!

3 Kommentare

  1. Bonsoir,

    dann leide ich mal tapfer mit. Bei mir zickt ein Zahn seit heute früh und das ist jetzt nicht zum ersten Mal so kurz vor Weihnachten…
    Mein Gebiß muß mich wahnsinnig lieb haben!
    Mal schauen, ob es gleich tabula rasa heißen wird. Hier ist man wenig zimperlich und kommt gerne direkt zur Sache: Wurzelbehandlung!

    In diesem Sinne mit besten Genesungswünschen aus dem stormy Bonn,
    Franziska

    1. Ja, ich hab auch schon mehrere Weihnachten betroffen gehabt 🙁
      Dann wünsch ich Dir mal viel Glück!

Kommentare sind geschlossen.