21.1.2022 – life is a rollercoaster

Was ein Auf und Ab.

Vormittags eine Menge Mails verschickt und keine Menge Antworten bekommen. Also sogar eher gar keine, Sie haben das schon vermutet. Doof.
Naja, dann eben die DAW angeworfen und ein bisschen Synthesizer blubbern lassen.

Dann hatte die Liebste Schulschluss und holte mich ab. Wir parkten an einer Ladesäule und besuchten das Café, das ist nämlich seltsamerweise freitags um diese Zeit komplett leer. Leeres Café – find ich gut. Volles Auto nach dem Kaffee auch.

Gemerkt, dass dieses elektrische Fahren doch einige alte Gewohnheiten kräftig über den Haufen wirft. Nicht, dass ich mich nicht voller Freude neu gewöhnen will, aber Gewohnheiten sind eben mächtige Dinger. Und ich guck mir ja gerne zu, wenn Synapsen neu verbunden werden müssen.

Auf der Runde durch die Stadt, die wir noch drehten irgendwo die ersten Knospen gesehen. Ich seh sowas nicht, aber die Liebste ist totaler Pro, was solche Frühlingsboten angeht und ich sag’s Ihnen: Frühlingsboten kann ich gerade gut gebrauchen.

Diverse Male festgestellt, wie erschöpft wir alle sind und wie kurz die Lunten überall sind. Auch eines von diesen Dingen die logisch sind, aber an die wir immer wieder denken müssen.

Doch noch eine Mail zurück bekommen. Mit guten Nachrichten. Puh.

Nach positivem Pool-, und darauf folgendem ergebnislosen Einzeltest bekam dann heute eine Mutter in der Stadt den Anruf, es habe leider einen Fehler gegeben und nun denn, dann hat das Kind eben den ganzen Morgen noch fröhlich mit den anderen gespielt und die Einschläge kommen immer näher.

Ich mag diese Sammlung aus 99 Weisheiten an eine frisch ausgezogene Tochter aus dem Familienbetrieb. Sie ist ernst und ironisch, tiefsinnig und platt, immer alles in einer guten Mischung und vor allem in der Zusammensetzung so liebevoll, dass sie Menschen mit dysfunktionalen Familien die Tränen in die Augen treibt.

on a hot summer night – would u offer your throat to the wolf with the red roses?

Geständnis des Tages: Heute geht #ibes los und ich freu mich drauf.

Danke fürs Teilhaben und Dabei-sein. Wenn Sie wollen:
Hier können Sie mir ’ne Mark in die virtuelle Kaffeekasse werfen,
Oder – wenn Ihnen Geld zu unpersönlich ist – hier ist meine Wishlist. Sie finden dort formschöne und Freude-spendende Geschenke für wenige oder auch sehr viele Euro.

3 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.

Die Website benötigt Cookies. Ich nutze Matomo, um zu sehen, welche Artikel Sie interessieren. Matomo ist lokal installiert, es werden keine Daten mit externen Diensten ausgetauscht oder Cookies gesetzt. Auf Anforderung können Sie zB Videos ansehen, die dann weitere Cookies setzen.