12.4.2019 – Intelligentle

Eigentlich ist mein Büro ja heute zu, aber ich hatte wem versprochen, noch ein paar aktuelle Artikel auf seiner Site nachzutragen, das hab ich gern getan. Dabei las ich zwangsläufig auch eine Antwort auf eine gestern Abend noch versandte Mail. Die Antwort auf das was ich schrieb (sinngemäß: „Sorry, das geht mit WordPress leider nicht“) lautete: „Ich hatte mir das so vorgetellt: [Erneute Beschreibung exakt dessen, was nicht geht]“
Ich stehe da ja sehr drauf, wenn jemand in einer Unterhaltung einfach immer von vorne beginnt, wenn ihm die Antwort nicht passt – komplett ohne Reaktion auf das vom Gegenüber gesagte. Nicht.
Egal, heute ist frei.

Dann ein netter Vormittags-Chat mit einer der Menschen, die ich über die Fanpage kennen gelernt habe. Ich erwähnte das bestimmt schon, aber ich freue mich da jedesmal sehr drüber, dass ich da eine kleine aber feine Community aufgebaut habe.

Objektive geputzt, die geladenen Akkus eingesetzt, die Tasche gepackt und langsam aufgeregt geworden. Große Vorfreude. Angst um die Foto-Skills hin oder her.

Dann noch ein Freitagstelefonplausch mit der besten; insgesamt ist das schon vor dem Konzert kein blöder Tag.

Nachmittags in Richtung Köln losgefahren – mit viel Luft für die Parkplatzsuche. Die Kulturkirche sagt selbst: Parken Sie nicht vor dem Haus, versuchen Sie es erst gar nicht. Die Hoffnung sagte: Wir sind drei Stunden vor dem Konzert da, vielleicht haben wir Glück.
Das Parkplatz-Mojo sagte: Geht klar.

Zwei Stunden Soundcheck, ca 400 Fotos, ich werde das morgen sichten. Essen mit wunderbaren Menschen, dann das Konzert: Helgi, den ich als Musiker und Ehemann von Tina kennen gelernt habe, hat nach langen Jahren, die er in ihrer Band oder als Musiker für andere verbracht hat vor ein paar Wochen endlich wieder mal ein eigenes Album herausgebracht. Das finde ich sehr wunderbar und heute war der erste Gig mit dem neuen Programm.
Er ist nur mit Tina unterwegs, er spielt Klavier, Gitarre und Bass, sie Bass, Drums, Gitarre, bedient den Sampler und singt auch. Meist alles gleichzeitig.
Meine Güte, haben die beiden die Stücke gut fürs Live-Spielen arrangiert. Meine Güte, was ein tolles Konzert. Meine Güte, was für wunderbare Künstler.

4 Kommentare

  1. Oh, die Kulturkirche! Da war ich letzte Woche bei KT Tunstall. Toller Veranstaltungsort, leider keine Garderobe. Und Parkplätze gibt es da wirklich nicht.
    Finde dein Tagebuchbloggen hier übrigens toll, lese seit paar Monaten regelmäßig mit. Sehr persönlich teilweise, erfordert bestimmt manchmal Mut. Stark.

  2. Oh, KT Tunstall, toll. (Ja, organisatorisch gibts zugänglichere Venues aber meine geheime Superpower ist es, Parkplätze vor der Tür zu finden)
    Und: Danke! Nee, gar kein Mut, es fühlt sich eher wie loslassen an.

  3. Ich stehe da ja sehr drauf, wenn jemand in einer Unterhaltung einfach immer von vorne beginnt, wenn ihm die Antwort nicht passt – komplett ohne Reaktion auf das vom Gegenüber gesagte. Nicht.

    Stell eine Merkbefreiung aus.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere