10.6.2021 – paint it black

Gestern Nachmittag fuhren wir zu einer Freundin – sie hatte Geburtstag und hatte gesagt, sie hätte das Gartentörchen offen und würde einen Kuchen backen und wer komme, die komme. Als wir das Gartentörchen öffneten, standen wir in einer Gruppe mit mehr Menschen als ich seit März 2020 insgesamt getroffen hatte (Einkaufen nicht mitgerechnet).
Das war … überraschend.
Und ging dann besser, als ich es im ersten Moment befürchtet hatte. Das macht mir Hoffnung.

Außerdem kam gestern die neue Farbe und ich hab gleich gestrichen und yay, das ist jetzt die richtige Farbe für die Küche. Aktueller Status vs vorher:

Mein Schlafrhythmus hat sich in den letzten Wochen so plötzlich wie deutlich nach hinten verschoben, ich hab daher abends noch Zeit, abseits unseres gemeinsamen Lost-Bingens Serien zu gucken und musste dann gestern Abend noch dringend die beiden letzten Folgen Panic zu Ende gucken. Zum Ende hin wurde das nämlich doch noch spannend, trotzdem bin ich mir nicht ganz sicher, was ich davon halten soll. Coming Of Age mag ich sehr, Geschichten aus trostlosen Kleinstädten in den USA ebenso. Nachdem sich die in den ersten zwei, drei Folgen aufgebauten gut- und böse-Verhältnisse zu drehen begannen war das auch nicht unspannend – und trotzdem blieben die zehn Folgen jeweils genau an der Schwelle, dass immer eine reichte bevor ich mich langweilte. Ich aber schon wissen wollte, wie es weiter ging.

Am Schreibtisch musste ich erstmal fix dafür sorgen, dass eine nicht ganz kleine Website, die wir seit inzwischen sechs Jahren betreiben und füllen so schnell wie möglich aktualisiert wurde.
Der Hoster hatte uns gestern etwas lapidar mitgeteilt, dass er seinen Server heute auf die brandneuste Datenbankversion bringen wollte und schrieb sinngemäß: „Ich erwarte keine Probleme, aber wollte Ihnen das sicherheitshalber mitteilen
Ich googelte kurz „[Lieblings-CMS] MySQL 8“ und geriet mit dem ersten Treffer in eine Diskussion darüber, was noch nicht läuft und musste leider widersprechen. Störte den Hoster aber nicht.
Einmal mit Profis, echt ey.

Ich layoutete noch ein bisschen vor mich hin, bis ich zufrieden war und bis die Liebste heimkam – die hatte einen etwas heiklen Termin gehabt; aber gut hinter sich gebracht.

Also auf zum See.

Und jetzt schau ich so zurück auf die Woche und eigentlich wirkt die so normal im Rückblick – aber es fühlt sich gar nicht so an. Ich werde das beobachten.

Apropos „beobachten“ – ok, das war eine etwas üble Überleitung – hier gibts ein kleines Filmchen aus einem LKW und über das, was man drin so beobachten kann. Und was nicht.

Sie finden gutes altes Tagebuchbloggen gut?
Hier können Sie mir ’ne Mark in die virtuelle Kaffeekasse werfen!
Oder – wenn Ihnen Geld zu unpersönlich ist – hier meine Wishlist finden; Sie finden dort formschöne und Freude-spendende Geschenke zwischen acht und sechstausend Euro.

3 Kommentare

  1. „trotzdem blieben die zehn Folgen jeweils genau an der Schwelle, dass immer eine reichte bevor ich mich langweilte. Ich aber schon wissen wollte, wie es weiter ging.“

    Aber ist das nicht DAS Ideal einer Serie? Dranbleiben, ohne gleich alles in 48 Stunden an einem Stück inhalieren zu wollen?

  2. Ist ja interessant, ich habe heute unterwegs gesehen (nachdem ich das Filmchen gesehen hatte), dass hier – also zumindest auf der Strecke von Bordeaux bis zu uns – sehr viele LKW solche Aufkleber wie in der Schlussszene im Film haben – ist mir bislang noch nie aufgefallen. Bloglesen bildet, stelle ich immer wieder fest 🙂

Kommentare sind geschlossen.

Die Website benötigt Cookies. Ich nutze Matomo, um zu sehen, welche Artikel Sie interessieren. Matomo ist lokal installiert, es werden keine Daten mit externen Diensten ausgetauscht oder Cookies gesetzt. Auf Anforderung können Sie zB Videos ansehen, die dann weitere Cookies setzen.