4.7.2019 – reality bites

Musiksortieren blablabla, Inbox leeren blablabla, Sie kennen das aus den letzten Tagen.
Während letztes Jahr das Jahr der gehackten WordPress-Installationen war, die ich retten musste, ist dieses Jahr eher davon geprägt, dass die Webhoster alte PHP-Versionen abschalten und ich CMS update.

Mit „meinem“ SEO-Mann telefoniert. Ein wannabe-Kunde erwähnte – knapp aber noch rechtzeitig vor einem Konzept – dass er mal „bei Google auf eins“ war und da wieder hin möchte. Rechtzeitig genug also, um sich erst um ein SEO-Konzept zu kümmern und es nicht hinterher auf eine bestehende Site draufzusetzen. Besser so.

Das Internet ist ein guter Ort, wenn wir es dazu machen. Und so bekommt Frau J jetzt mein altes, wenig *hust* benutztes Longboard und ich habe eine Aufnahme von Janis Joplin auf dem Medienserver liegen.

Beim Musik-digitalisieren an was lustiges erinnert und gleich ins Techniktagebuch geschrieben. Wenn ich schon theoretisch da einen prozentualen Anteil an einem Grimmepreis habe, dann kann ich ja auch mal praktisch was dafür tun.

Sonst? Den ganzen Tag Rückenschmerzen from hell und viel Zeit auf Wärmekissen und der Faszienrolle verbracht. Und diverse Runden um den kleinen Teich gegangen. Gehen ist ja meist noch das beste Mittel und gerade gehts.

Abends dann eine weitere Folge What If geguckt. Wir finden die Serie beide so böse, dass wir tatsächlich immer nur eine Folge ertragen und danach noch irgendwas mit Einhörner oder Regenbogen-Bärchis oder so brauchen.