29.9.2020 – Lobbyismus an Schulen

Ich hab den Verdacht, dass der September jetzt wirklich rum ist – ohne den hauch von Rücksicht darauf, dass ich gefühlt erst bei Anfang September bin; und selbst das schon nicht wollte. Nun denn, mosern hilft ja nun wirklich gar nix – ich beobachte mich und mein Zeitempfinden da nur mit großem Interesse.

Lernerfolg heute: Wenn Du in Deinem Lieblings-CMS alles selbst machen kannst, musst Du auch alles selbst machen. Aber: Du kannst eben auch alles selbst machen.

Sonst gibts nicht viel zu erzählen. Aber hinweisen möchte ich gern auf eine Broschüre, die man sich als PDF herunterladen oder auch kostenlos bestellen kann. Es geht um Lobbyismus an Schulen. Wer regelmäßig hier liest, die weiß ja, dass in unserem Schulsystem an manchen Stellen durchaus Luft nach oben ist – und das an erschreckend vielen Stellen. Das ist natürlich ein prima Einfallstor für die freie Wirtschaft, die da auch gerne mal Unterrichtsmaterialien anbietet. Und nebenbei ein paar Botschaften platziert.

[…] hinter dem scheinbar wohlmeinenden Engagement stehen konkrete Interessen, die dazu führen, dass die Inhalte einseitig werden. Kinder und Jugendliche als Wähler und Konsumenten von morgen werden zum Ziel einer langfristigen und umfassenden Lobbystrategie.
[…]
Es ist teilweise erstaunlich, mit welcher Offenheit auf diese Ziele verwiesen wird. Ein Beispiel liefert die inzwischen beendete Kooperation zwischen dem Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung (WEG) und der niedersächsischen Staatskanzlei. Die Branche ist in den letzten Jahren in kontroverse Diskussionen um neue Fördermethoden, wie das sogenannte Fracking, verwickelt. Die Ziele für die Schulkooperation lauten u.a. ganz unverblümt:
• „Versachlichung der Darstellungen über die Erdöl- und Erdgasproduktion in Schulen
• Verbesserung der Reputation der Branche
• Verbesserung der Akzeptanz vor Ort durch die Unterstützung örtlicher Schulen.“

lobbycontrol.de: Broschüre Lobbyismus an Schulen (PDF)

Man kann bei der Gelegenheit auch gleich @lobbycontrol folgen.

Sie finden Tagebuchbloggen der alten Schule gut?
Hier können Sie mir ’ne Mark in die virtuelle Kaffeekasse werfen!
Oder, wenn Ihnen Geld so unpersönlich ist, hier meine Wishlist finden; Sie finden dort formschöne und Freude-spendende Geschenke zwischen acht und sechstausend Euro.

Die Website benötigt Cookies. Ich nutze Matomo, um zu sehen, welche Artikel Sie interessieren. Matomo ist lokal installiert, es werden keine Daten mit externen Diensten ausgetauscht oder Cookies gesetzt. Auf Anforderung können Sie zB Videos ansehen, die dann weitere Cookies setzen.