22.2.2020 – allerli, allerlu, allerlei

Der Februar ist echt reich an schönen Daten. Wie toll das erst wird, wenn wir bald den 20.20.2020 haben …

Morgens gearbeitet und dann – manchmal muss man deutlicher sein als manchmal – geschrieben: „Die Programmierarbeit ist jetzt abgeschlossen. Ich hatte Ihnen eine Korrekturschleife angeboten, diese beginnt jetzt. Bitte senden Sie mir falls nötig Ihre Korrekturen
Da $kundin bis jetzt weder Angebot noch Konzept noch längere Mails las, bin ich gespannt, wie das weiter geht. Ich fürchte, sie wird nicht verstehen, dass sie nicht ewig ihre spontane Ideen auf meinem Anrufbeantworter hinterlassen kann, bis ihr die Website gefällt. Eine Website übrigens, von der ich wohl weder hier erzählen noch sie in meinen Referenzen aufführen werde, denn die meisten spontanen Ideen waren optische und logische Verschlimmbesserungen die auch kein gutes Argument vermeiden konnte und so sieht die Website jetzt auch wie eine Powerpoint-Präsentation von 1999.
Nun denn, auch das gehört dazu.

Angewaffelt. Die Kombi Spaghettieis auf Waffel führte, als ich sie auf Instagram pflichtschuldigst in die Story packte, sofort zu einer Kaffeeverabredung. Motto: „Das will ich auch!“ So soll das sein.

Abends waren wir familiär verabredet und da aus irgendwelchen Gründen im besuchten Haushalt kein einziger Stuhl steht, der nicht a) wackelt und sich b) bei Bewegung langsam auflöst, habe ich diverse Stunden leicht verkrampft gesessen. Andererseits hat uns die beste Nichte, gerade zu Besuch im Sauerland, bekocht und die kann das gut. Wir werden sie im Gegenzug morgen früh mit Frühstück befüllen.

Zu Hause noch versucht, Handmaid’s Tale weiter zu schauen – aber abgebrochen, als wir dabei beide wohlgesättigt einschliefen.

Klingt alles nach einem ganz normalen, ganz ok-en Tag, aber meine Stimmung ist echt auf den Nullpunkt. Der Anschlag drückt meine Stimmung arg und ich komm da auch nicht gut raus. Meine ganzen Probleme mit diesem Land kommen gerade zusätzlich zu allem anderen schlimmen hoch und Spaß ist anders. Todesmutig haben wir uns letztens zugeflüstert, ob wir nicht mal nach deutschen Schulen in Dänemark gucken wollen und ich schreib das hier mal hin, damit es vielleicht wahr ist. (Ich wäre froh, wenn Sie das nicht kommentieren und erst recht nicht beratschlagen würden, dafür ist es zu zart)

2 Kommentare

  1. Das mit dem 20.20.2020 dürfte eng werden, aber immerhin gab’s am 22.02.2020 ein 2:0 des magischen FCSP beim Hamburger Stadtderby (das 2. der Saison), das ist doch auch was. (Okay, nur für Hamburger. Die sich außerdem für Fussball interessieren. Oder wenigstens – so wie ich – für nette Zahlen.)

    Ansonsten: Ich werd’ den Teufel tun und hier gute Ratschläge geben. Nur ganz viel <3 schicken.

    1. Nachdem ich gerade das Zimmer gebucht habe, bald das zweite Mal dieses Jahr am Millerntor vorbei zu laufen, kann ich den Spielereien durchaus was angewinnen.
      <3 zurück, ich danke sehr!

Kommentare sind geschlossen.

Die Website benötigt Cookies. Ich nutze Matomo, um zu sehen, welche Artikel Sie interessieren. Matomo ist lokal installiert, es werden keine Daten mit externen Diensten ausgetauscht oder Cookies gesetzt. Auf Anforderung können Sie zB Videos ansehen, die dann weitere Cookies setzen.