Fotorückblick 2021

Der Fotorückblick ist eine Idee von Joël um das Netz schöner zu machen (nehme ich an).

Ich finde das eine schöne Idee von Joël und und habe den Lightroom mal aufgemacht und geschaut, was dieses Jahr fototechnisch so zu bieten hatte. Es war nicht viel, aber immerhin.

Die Regeln, denen dieses Spiel folgt finden sich hier – ich habe sie etwas modifiziert und weiß nicht, ob ich alle Bilder schon einmal (irgendwo) hochgeladen hatte.

Januar

Wir beginnen das Jahr in Emden, was inzwischen eine super Tradition ist.
Damit das Meer weiß, dass ich es auch dieses Jahr lieben werde.
Das Sauerland schneit derweil ein.
Ich erinnere mich deutlich an jemanden, der mit seiner großen Klappe behauptet hatte, er brauche keine Winterreifen.

Februar

Weiter Schnee. Dafür hatte das Café Audi durchaus hübschen Ausblick zu bieten.
Gegen Ende des Monats versuchte ich zum ersten Mal nur Farben einzufangen und die Konturen verschwinden zu lassen.
Auch eines von den Dingen, die ich mal weiter verfolgen könnte.

März

Blauer Himmel. Richtig blauer Himmel. Er hatte mir so gefehlt.
Gegen Ende des Monats begannen die Kröten zu … äh … wandern und das verheißt Frühling.

April

Wir erkundeten mal andere Wasser …
… und fuhren Ende des Monats sogar ans Meer.

Mai

Ich sollte das wirklich mal fort führen.
Die Wohnzimmerrenovierung war soweit, dass es der Plattenspieler in die neu eingerichtete „Hörsituation“ umziehen konnte.
Mich macht das noch heute dauerhaft glücklich.

Juni

Der See. Wie überraschend. Aber endlich wieder mit allen Farben.
Ende des Monats waren wir dann sogar in einem Museum. Da traute man sich sowas.

Juli

Aber ans Meer zu fahren fühlte sich sicherer an. Hallo Cuxhaven!
… oder: Hallo Ruhrgebiet!

August

In meiner Erinnerung war das wettertechnisch kein überragend schöner Sommer. Aber gut für die Natur.
… und Ende des Monats läuteten die Bauern schon den Herbst ein.

September

Die Krähen fandens gut.
Wir flüchteten nochmal und fuhren in ein Museum. Im Ausland, jaha!

Oktober

Und im September sogar in den Urlaub. Das ist die Bucht, an der ich leben möchte.

November

Es folgte hübscher Herbst …
… und eine kurze Schneeverwirrung.

Dezember

Und dann war typischer, grauer Sauerländer Winter.

Es hat mal jemand zu mir gesagt, er habe immer vermutet, ich sei ja eher so ein Naturbursche. So wegen der Fotos. Ich möchte dazu festhalten: Wir ham ja hier sonst nix. Und schön finde ich das hier schon auch oft, keine Frage, ich hätte halt gern nur mehr Auswahl als „Landschaft oder Landschaft?
Und wenn wir dann mal in die Stadt fahren, dann bin ich mit Aufsaugen beschäftigt und mache keine Fotos.

Sie haben Fragen? Sie wünschen sich ein Thema, über das ich mal bloggen soll?
Schreiben Sie’s auf!

Die Website benötigt Cookies. Ich nutze Matomo, um zu sehen, welche Artikel Sie interessieren. Matomo ist lokal installiert, es werden keine Daten mit externen Diensten ausgetauscht oder Cookies gesetzt. Auf Anforderung können Sie zB Videos ansehen, die dann weitere Cookies setzen.