9.3.2019 – fake sunday

(irgendwas mit ok geschlafen)

Während die Liebste heute Morgen außer Haus war tat ich das, was man an einem Sonntag so tut: Man arbeitet mal in Ruhe. Das war gut und effizient und danach hatte ich sogar richtig Lust, noch eine Runde Hauszuelfen. Das war ebenfalls gut und effizient und dann war der halbe Sonntag auch schon rum.

Nachmittags waren wir bei der Eröffnung von Lydias Tischtheater. Obwohl wir jetzt nicht die originäre Zielgruppe sind – ich finde das sehr süß, was Lydia da auf die Beine gestellt hat und wünsche ihr viel Erfolg.

Und dann waren wir im Kino. Machen wir gerne sonntags. Letztens erwähnte ich ja schon, dass es Oskar-Filme bei mir per se etwas schwer haben, aber zum Glück ist die Liebste da exakt entgegengesetzt angelegt und so haben wir Frau Gaga und einem Typen zugeguckt. Meine Herren, der Film war intense. Gucken Sie sich den ruhig an.

Irgendwann auf dem Rückweg vom Kino ging mir dann auf, dass ja noch gar nicht Sonntag war. Im Gegensatz zu vermutlich den meisten Menschen, die sich über einen freien Tag mehr freuen würden hat mich das ziemlich aus der Bahn geworfen. Tja nun. Wir wechselten also zum abendlichen Fernsehprogramm.

Hat man einmal begonnen, „Frauen zu zählen“ dann ist das ja alles recht schnell etwas frustrierend. Eine Frau unter sechs Gästen bei „Wer weiss denn sowas“ zum Beispiel – das ist einfach lächerlich. Gerade, wenn sich Comedians und Schauspieler gegenüber sitzen. Ich frustete das in einen Tweet raus und hoffe, dass Herr N. sich nur einen kleinen Moment ärgert.

Aber wo wir gerade hintenrum ja doch noch auf den Weltfrauentag gekommen sind – da habe ich hier doch einen netten Artikel entdeckt, der mal über Feiertage in Deutschland nachdenkt:

Welche Gründe zu feiern haben wir, als Vorzeigenation des Westens? Wo immer so viel von unseren Werte die Rede ist? Haben wir einen Tag der Demokratie, einen der Menschenrechte, hotten wir mal aufs Grundgesetz ab? Gedenken wir unserer Erfinder, Mediziner, Freiheitshelden, finden wir vielleicht sogar einen verehrungswürdigen Politiker in der Erinnerungskiste?

der Freitag: Unser Wille geschehe – Feiertage Mit ihnen definiert eine Gesellschaft ihre Werte. Der Westen kreist dabei um ein religiöses Buch. Warum?

Du findest Tagebuchbloggen der alten Schule gut?
Hier kannst Du mir ’ne Mark in die Kaffeekasse werfen!