8.10.2019 – alles neu

Und Christian, was hast Du heute so gemacht? Um elf, als ich beim Frühstück durchs frisch eingetroffene Computerfachmagazin blätterte sah ich bei den Software-Tests ein Tool namens MacUpdater. Das klang sinnvoll.
Und den Rest des Tages …

Nein, gar nicht wahr, da war noch mehr.
Die vorgestern begonnene erneute Großoffensive gegen die Lebensformen, die sich da in meinem Hals und den Bronchien einnisten wollten, hat offensichtlich endlich etwas gebracht. Ich bin zwar heiser, bekomme aber deutlich beser Luft und bin vor allem nicht mehr so schlapp. Richtig feiern werd ich das zwar erst nach dem ersten Husten-freien Tag, aber der Weg ist ja auch ein Ziel. Oder wie war das noch?

Nachmittags eine Rechnung zum Briefkasten gebracht und dabei über Autofahren an sich und die aktuelle Stimmung in meinem Internet nachgedacht. Ich komme hier nicht mal zu einem Briefkasten ohne dafür den Wagen zu starten. Und ich fahre richtig gerne Auto. Aber ich bin (inzwischen) voll für ein Tempolimit. Und gucke mir mit wachsender Sorge die Radikalisierung auf beiden Seiten an.
Ich verstehe einfach Menschen nicht, die meinen, man könnte jemanden dadurch überzegen, dass man ihn beleidigt. Selbst wenn man faktisch Recht hat.

Sonst war das ein bemerkenswert belangloser Tag, an dem ich eine Menge geschafft habe und mich sehr über die Worte „Herr Fischer, die Homepage wird SO schön“ freute.

Ach ja, heute morgen ging die Sonne auf. Und da ich seit kurzem Besitzer eine Polarisationsfilters bin kann ich sagen: #nofilter
Was ja wiederum Dank des Polfilters nicht stimmt, aber #nofilter heißt ja irgendwie, dass kein Computerfilter drüber gelaufen ist und … ach, Sie wissen schon.

3 Kommentare

    1. Haha, schon wieder …
      (Bitte keine Rückschlüsse auf irgendwelche Geisteszustände. Danke 🙂 )

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere