6.6.2020 – Was schön war in der Zwischenzeit

Fragmentarische Notizen aus der letzten Zeit. Nur die schönen Sachen. We have got to hold on to these.

Als wir einmal vom See kamen, sahen wir beim Abbiegen an der einen Kreuzung, dass dort gerade ein Unfall passiert war. Autoteile zwischen Spiegel und abgerissener Vorderachse lagen noch quer über die Fahrbahnen, aber es stand noch niemand erkennbar bei den Fahrzeugen – also hielten wir an.
Zuerst: Beiden Parteien war nichts passiert. Und unglaublich schön fand ich, dass sich innerhalb von Sekunden weitere Menschen fanden um zu helfen. Die meisten aus der Straße den Hang hoch, die hatten nämlich den Knall gehört. Holten Wasser und Campingstühle, um die geschockten Fahrerinnen in den Schatten zu setzen und kümmerten sich mit uns.
Das war echt toll.
Dass darüber hinaus immer wieder noch jemand dazu kam – und aber auch ohne zu gaffen oder zu stören wieder verschwand, wenn sie merkte, dass alles safe und versorgt war, das auch.

In unserem aktuellen Ordungs-und-Renovierungs-Programm haben wir die Garage aufgeräumt. Die war uns in der letzten Zeit etwas entglitten aber jedesmal, wenn wir ein, durch ein Kallax abgelöstes, altes Regal runter brachten beschloss ich: Nee, das brauchen wir hier. Und der Plan ging auf. Wenn man viel rumstehen hat, dann ist Regalfläche zum ordnen keine doofe Sache und auf einmal wars alles ordentlich.
Auf dem Weg dahin gemerkt, dass auch vieles weg konnte. Ballast abwerfen ist toll.
Braucht jemand 327 Ikea Inbus-Schlüssel?

Irgendwann, es war seltsamerweise nachts um vier merken, dass ich wieder Lust hatte, die Dinge aufzuschreiben.

Freitagsmorgens war die Nichte da. Sie war in der Stadt und kam zum Frühstücken vorbei und ich erwähnte es glaube ich schon einmal: So ein kluger, warmherziger, toller Mensch. Eine von den denen, die ich gerne nach der Apokalypse bei mir hätte…oh, wir haben ja Apokalypse.

Irgendwann in der aufgeräumten Garage gestanden und gemerkt: Ich könnte wirklich mal endlich diesen Bass weiter bauen. Ok, den Hals hab ich einmal vermurkst, aber soo teuer ist ein Ersatzhals nu auch nicht und schön wärs ja schon …
Und dann einen Hals bestellt. Und endlich eine Oberfräse.

Look, Ma, I’m on the interwebs!

Ach ja, Tagebuchdings: Wir waren heute am See und ich habe viel geschlafen; dieser Psychoscheiß macht müde.

3 Kommentare

  1. Das ist ein sehr tolles Foto! Hattest du nicht mal was von einem tollen Fotobuch erzählt, dass alle deine Fragen zum Fotografieren beantwortet? Fiel mir nur gerade ein… Vielleicht magst du den Titel teilen, ich würde mich freuen 😄

    1. ich versuch dran zu denken, heute darüber ein paar Zeilen zu schreiben – wenn ichs vergesse (s.a. „Konzentrationsspanne“, „Eichhörnchen“) – einfach nochmal schimpfen 🙂

  2. Wenn Himmel und Erde versuchen sich die Show zu stehlen, dann gibt es ein tolles Foto! Einen schönen Sonntag wünsche ich.

Kommentare sind geschlossen.

Die Website benötigt Cookies. Ich nutze Matomo, um zu sehen, welche Artikel Sie interessieren. Matomo ist lokal installiert, es werden keine Daten mit externen Diensten ausgetauscht oder Cookies gesetzt. Auf Anforderung können Sie zB Videos ansehen, die dann weitere Cookies setzen.