6.1.2022 – hochfunktional, my ass

Der Tag gestern – danke Ihnen by the way sehr für nette Worte, Mails, replies und nicht zu vergessen gleich zwei! Päckchen – der Tag endet also noch so richtig scheiße. Wenn ich Pech habe, endete gestern Abend eine alte Freundschaft.

Grundzustand heute unverändert, Ausprägung aber heute hochfunktional.
Sprich: Draußen gewesen, telefoniert und dabei lustige Sprüche gemacht, kurz für eine Kundin gearbeitet, und bei all dem mit einer kleinen Ecke meines Hirns zugeschaut, wie unklug das ist. Wie sehr ich das sein lassen sollte. Dass das Brennen in der Körpermitte* vielleicht bedeutet, dass ich gar kein Kraft dafür habe und irgendwann heulend zusammen brechen werde.

*) Nein, nicht Sodbrennen, das ist die bestmögliche Umschreibung einer körperlichen Entsprechung eines vagen Gefühls **
**) Nicht mal hier kann ich die Sprüche lassen.

Sie haben Fragen? Sie wünschen sich ein Thema, über das ich mal bloggen soll?
Schreiben Sie’s auf!

2 Kommentare

  1. Lieber Christian,
    den Struggle zwischen Merken, dass es zu viel ist und Weitermachen, den kenne ich auch. Sehr gut. Deine Postings helfen mir sehr gegen mein Alien-Gefühl und das Alleinfühlen damit.
    Ich wünsche dir sehr, dass du bald auf dein Bauchgefühl hören kannst.
    Alles Liebe!
    Daniela

  2. Wörter sind doof, außerdem kennst du sie alle. Ich lass mal ein solidarisches <3 hier liegen.

Kommentare sind geschlossen.

Die Website benötigt Cookies. Ich nutze Matomo, um zu sehen, welche Artikel Sie interessieren. Matomo ist lokal installiert, es werden keine Daten mit externen Diensten ausgetauscht oder Cookies gesetzt. Auf Anforderung können Sie zB Videos ansehen, die dann weitere Cookies setzen.