5.4.2021 – #wmdedgt

#WMDEDGT ist eine Idee von Frau Brüllen zur Förderung der Kultur des Tagebuchbloggens!

7:00 Uhr:
In den eh etwas irritierenden Traum, in dem mein bester Freund aus der zehnten Klasse mir gerade erklärte, ich sei halt zu doof für die Uni (danke nein, ich brauche keine Traumdeutung) mischte sich ein knackenes Geräusch. Ich wachte auf, das knackende Geräusch blieb. Sobald ich mich bewegte, verschwand es – also: anschleichen.
Ich sah die Maus noch, aber sie mich dann leider auch. Ich werde mal eine Mausefalle im Büro aufstellen müssen.

9:00 Uhr:
Die Liebste begrüßte mich mit einer großen Kiste Lego und einem Päckchen, dass ihr eine Freundin in die Hand gedrückt hatte. Darin: Ein Goldesel. Could it be better? Ein privater Goldesel.

Draußen Regen.

10:00 Uhr:
Begonnen, die Doku über dieses Olympiastadion-Event zu gucken. Verwirrt.
Mist, nur die erste Folge frei guckbar.
Draußen Hagel.

12:00 Uhr:
Endlich mal Framing Britney geguckt. Verwirrt.
Draußen Schnee.

15:00 Uhr:
Mausefalle bestellt. Die alte ist irgendwo im Keller verschwunden.

Viel gelesen. Ich hatte mir ein eBook mit dem schönen Titel „Your Mix sucks“ herunter geladen und … – wissen Sie, ich war schon mit Bands unterwegs und habe sie live gemischt, ich habe lange in einem Studio gejobbt und nach den ersten 50 Seiten denke ich: My Mix sucks.
Und ich liebe es. Mein Gott, ich lerne so gerne.
Draußen stahlender Sonnenschein und Schnee abwechselnd.

Wir überdenken gerade, welches Auto gleich ins Ruhrgebiet fährt, um unser Essen abzuholen, denn ein gewisser jemand war sich ja ausgerechnet diesen Winter zu fein für die hässlichen Winterreifen auf seinem Audi.

Ebenfalls in der Zwischenzeit: Noch ein paar First Reaction-Videos von The Charismatic Voice geguckt und auf dieses Video von Eivør gestoßen. Sie wissen ja: Skandinavisches Zeug und ich – eh eine große Liebe. Und dann noch eine begeisterte Profisängerin dazu, die vollkommen darauf abfährt: Can’t get better.

19:30Uhr:
Einmal ins Ruhrgebiet rein und wieder raus. Alles zwischen Schneesturm und schönstem Frühling in dreißig Minuten und dann wieder von vorne. Außerdem mit einem wirklich leckerem Essen. Alter.

Kein schlechter erster Tag mit 49, finde ich.

Sie finden gutes altes Tagebuchbloggen gut?
Hier können Sie mir ’ne Mark in die virtuelle Kaffeekasse werfen!
Oder – wenn Ihnen Geld zu unpersönlich ist – hier meine Wishlist finden; Sie finden dort formschöne und Freude-spendende Geschenke zwischen acht und sechstausend Euro.

6 Kommentare

  1. Erster! 🙂 Alles Gute zum Geburtstag, vorallem Gesundheit. Und Zuversicht und helle Tage. 💚Und dass Du deinen Humor immer bei Dir hast. Und Grüsse, Grüsse vom Uwe aus Schwerte.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Website benötigt Cookies. Ich nutze Matomo, um zu sehen, welche Artikel Sie interessieren. Matomo ist lokal installiert, es werden keine Daten mit externen Diensten ausgetauscht oder Cookies gesetzt. Auf Anforderung können Sie zB Videos ansehen, die dann weitere Cookies setzen.