3.5.2019 – I don’t wanna talk about it

Machen wirs so: Sie raten, wer heute schon wieder mitten in der Pampa von der Reifendruckverlust-Warnung überrascht wurde und ich mach ein paar Fragen, ok?

Ok.

  1. Bist du ein Hundetyp oder ein Katzentyp?
    Also erstmal: Ich bin ein Tiertyp. Einen Hund und eine Katze hatte ich schon in meinem Leben aber vermutlich würde ich auch ein Kaninchen in mein Herz schließen. Oder einen Bienenstock.
    Aber mein Herz schlägt schon sehr für Katzen. Zeig mir einen Geparden und mir stehen die Tränen in den Augen für Rührung über diese Perfektion und die Trauer dass diese dämliche Spezies, die sich für die Krone der Schöpfung hält Tiere ausrottet. Aber ich möchte nie wieder mit einem Tier leben, ich würde den Schmerz nicht noch einmal aushalten. Nothing breaks like a heart.
  2. Wie zeigst du, dass du jemanden nett findest?
    Ich sage es ihm oder ihr. Das habe ich mir angewöhnt, das macht vieles klarer.
    Leider kommen aber auch manchmal Menschen damit nicht klar, vermutlich, weil es nicht den üblichen Gepflogenheiten unserer Gesellschaft entspricht, weil Frauen und Männer keine Freunde sein dürfen, weil Männern die nettes sagen ficken wollen blablabla.
  3. Isst du eher, weil du Hunger oder Appetit hast?
    Ich esse, weil ich Stress habe. Oder weil die Uhrzeit es anbietet.
  4. Tanzt du manchmal vor dem Spiegel?
    Nö. Wenn ich tanze, dann durch Räume oder aber auf dem Stuhl. Team Sitztanz.
  5. In welcher Hinsicht bist du anders als andere Menschen?
    Oh Gott, wo fang ich an?
    Im Ernst: natürlich sind wir alle Individuen und natürlich sind wir alle viel mehr von der Gesellschaft geprägt als wir möchten. Aber ich ecke schon oft an.
  6. Welchen Jugendfilm würdest du Kindern empfehlen?
    Immer wieder einen echten Oldie: Das fliegende Klassenzimmer.
  7. Bleibst du bei Partys bis zum Schluss?
    Ich bin im Team „Sorry, I’m late because I dindn’t want to come.“
  8. Welchen Song hast du in letzter Zeit am liebsten gehört?
    Ich habe sehr viel „Nothing breaks like a heart“ gehört, außerdem habe ich gerade Manu Katché wieder entdeckt – aber da höre ich keien Songs, sondern Alben.
  9. Bereitest du dich auf bestimmte Telefongespräche vor?
    Das kommt darauf an. Wenn ich privat telefoniere nicht – warum sollte ich? Telefoniere ich beruflich, dann überlege ich schon kurz, warum wir jetzt telefonieren und was zB die Fragen sind, die ich beantwortet haben möchte – das auch gern mal auf einem Zettel. Und es gab auch schon Telefonate, für die ich eine wirkliche Gesprächsstrategie hatte. Zum Glück sehr selten
  10. Wann hast du zuletzt vor jemand anderem geweint?
    Gerade. Ich habe im Moment Stimmungsschwankungen from hell und denke sehr ernsthaft daran, mir mal meine Schilddrüsenwerte unersuchen zu lassen.

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.

Die Website benötigt Cookies. Ich nutze Matomo, um zu sehen, welche Artikel Sie interessieren. Matomo ist lokal installiert, es werden keine Daten mit externen Diensten ausgetauscht oder Cookie gesetzt. Auf Anforderung können Sie zB Videos und Tweets ansehen, die dann weitere Cookies setzen.