28.3.2020 – sunny day

Tief und lang geschlafen. Keine Grippesysmptome mehr. Erstmal nach den Hektikwochen den Schreibtisch aufgeräumt – den echten und den virtuellen.

Ziemlich schnell beschlossen wir, eine Runde um den See zu drehen. Wenig Menschen unterwegs und die ganz-rechts gehen-Regel funktionierte gut, so dass 2m Abstand gar kein Problem sind. Dass sich inzwischen quasi alle grüßen, funktioniert auch – das finde ich immer noch schön.

Auf der Wiese graste ein Schwan. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob er fotografiert werden wollte – ich hoffe, er findet das Impressum, falls er das hier sieht und mich kontaktieren möchte.

Überhaupt war es da ziemlich hübsch. Ich weiß genau: in ein paar Monaten schaue ich auf diese Bilder und frage mich, warum ich das bisschen Wasser mit den noch toten Bäumen drumrum überhaupt fotografiert habe, aber liebes Juni-ich lass Dir gesagt sein: Wir lechzten so nach Sonne und klarem Himmel, dass es uns schien wie das Paradies.

Darüber nachgedacht, wie leicht es Müttern fällt, ihre systemische Benachteiligung zu erkennen und von Männern das Eingestehen der Privilegien und Verhaltensänderungen zu fordern. Und wie schwer es ihnen fällt, die systemischen Privilegien ihrer Kinder zu sehen, wenn es in der Schule alles ok läuft und sie Rücksicht auf andere Schülerinnen nehmen müssten.
#notallmothers, ist klar.

Viel gegammelt und regeneriert, später Pizzaschnecken, Hundeprofi und abends The Big Lebowski.

Gelesen: Häusliche Gewalt in Corona-Zeiten – „Ich kann die Kinder jetzt doch nicht hängen lassen!“
Auch jemand, die die aktuelle Situation selbstständig löst. Die das bisherige System ignoriert, weil es gerade nötig ist. Ich denke, dass wir so etwas noch viel mehr brauchen.

Ach, haben Sie vielleicht meine kleine Taschenknipse gesehen? Ich hab schon überall gesucht.

2 Kommentare

  1. Welch lustiger Zufall, wo ich doch seit kurzem eine kleine Taschenknipse mit mir herumtrage!
    Vielleicht hat sie sich ja auf die Reise nach Duisburg gemacht, weil sie sich gelangweilt hat?

Kommentare sind geschlossen.

Die Website benötigt Cookies. Ich nutze Matomo, um zu sehen, welche Artikel Sie interessieren. Matomo ist lokal installiert, es werden keine Daten mit externen Diensten ausgetauscht oder Cookies gesetzt. Auf Anforderung können Sie zB Videos ansehen, die dann weitere Cookies setzen.