26.11.2022 – Fragmetarische Alltagsschnipsel

Zum Beispiel der Nachbar, der es irgendwie geschafft hat eine Stelle zu finden, an der die beiden sonst akustisch ganz hervorrangend getrennten Häuser so verbunden sind, dass ich sehr ernsthaft guckte, ob er auf meinem Dach stand beim Hämmern.
Nach fast drei Jahren Übung mit Zoom kann man schließlich auch endlich mal das Pro-Level freischalten – nachdem ich schon die Stummschaltung auf eine Maustaste gelegt habe, krieg ich das recht lässig hin. Und wer braucht scho einen stabilen Geisteszustand?

Zum Beispiel die örtliche Kneipe, der wir mal wieder eine Chance geben wollten. Ein schicker Aufsteller stand auf dem Tisch: Heiße Schokolade mit Baileys – was für eine hervorragende Idee, nachmittags um fünf mit dem Alkohol anzufangen.
Ich weiß, Sie denken immer, wenn ich über dieses Kaff lästere, dann übertreibe ich bestimmt. Deswegen zeige ich Ihnen jetzt Anspruch und Wirklichkeit, heute in einem lokalen Gastronomiebetrieb aufgenommen.

(Serviervorschlag)

Zum Beispiel das Detail, in dem ich mich komplett verlor. Einen ganzen Nachmittag auf der Suche nach etwas, was ich schon 1998 in ganz ähnlicher Form auf der ersten privaten Homepage hatte. Aber eben nur ähnlich und dieses Detail … das löste mein Kopf dann über Nacht und heute Morgen tippte ichs in zehn Mnuten runter. Gehirne sind so geil.

Zum Beispiel The Charismatic Voice, die zum ersten Mal in ihrem Leben AC/DC hört, beziehungsweise vor allem sieht, wie zehntausende Menschen wogen und mitsingen. Ich liebe ihre Offenheit gegenüber jeder Form von Musik, die anscheinend bis jetzt an ihr vorbei gegangen ist. Dann kramt sie noch ein altes Metallica-Video raus und fragt nach ein paar Minuten „But this is not Hairmetal? Why do they have long hair? Metal and long hair – is that a thing? Tell me in the comments!
Kann man sich gut anschauen.

Zum Beispiel Kristen Bell und ihr neuer Film The People We Hate At The Wedding, der im besten Sinne eine simple, gute Komödie wie in den 2000ern ist. Kann man sich auch gut ansehen.
★★★★☆

Danke fürs Teilhaben und Dabei-sein. Wenn Sie wollen:
Hier können Sie mir ’ne Mark in die virtuelle Kaffeekasse werfen,
Oder – wenn Ihnen Geld zu unpersönlich ist – hier ist meine Wishlist. Sie finden dort formschöne und Freude-spendende Geschenke für wenige oder auch sehr viele Euro.

Die Website benötigt Cookies. Ich nutze Matomo, um zu sehen, welche Artikel Sie interessieren. Matomo ist lokal installiert, es werden keine Daten mit externen Diensten ausgetauscht oder Cookies gesetzt. Auf Anforderung können Sie zB Videos ansehen, die dann weitere Cookies setzen.