26.1.2020 – day off

Nachdem wir gestern gaaanz eventuell etwas viel auf der Couch rumgehangen und Medien konsumiert hatten wollten wir heute mal vor die Tür. Denken Sie sich hier bitte also hin: Eine Lobpreisung auf die Hübschheit der Stadt Soest sowie auf das Sushi in Dortmund am See und ein bisschen Fluchen auf die Verkehrslage in NRW allgemein.
Das war schön, größtenteils.

Außerdem grüße ich wie jedes Jahr S., H. und B.

2 Kommentare

  1. Es freut mich sehr, dass Ihnen meine Heimatstadt Soest gefallen hat. Ende Februar bin ich zu einem eher traurig/bittersüßen Anlass wieder dort. Trotzdem freue ich mich sehr darauf.

    1. Ach echt? Ach guck.
      Wir sind da recht häufig und immer sehr gerne. Weil eine echt schöne Innenstadt ist, innder man gut bummeln und sich an schöner Altstadt erfreuen kann und weils ein par nette Cafes gibt. Und sowas braucht man ja manchmal.
      Ich hoffe, der Anlass ist nicht zu traurig!

Kommentare sind geschlossen.

Die Website benötigt Cookies. Ich nutze Matomo, um zu sehen, welche Artikel Sie interessieren. Matomo ist lokal installiert, es werden keine Daten mit externen Diensten ausgetauscht oder Cookies gesetzt. Auf Anforderung können Sie zB Videos ansehen, die dann weitere Cookies setzen.