22.8.2019 – Chronistenpflicht

Gestern war kein guter Tag, aber manchmal sind es die nicht-guten Tage, an denen Menschen zeigen, dass sie gute Menschen sind; mit Hugs, Herzchen oder Nachrichten. Danke Euch, Ihr wisst wer Ihr seid.

Heute war dann nicht wesentlich besser, heute Morgen habe ich die Liebste ins Krankenhaus gebracht. Nur eine Routine-OP, aber je nun, Freude macht uns das trotzdem nicht. Bringt man dann selbst auch ohne solchen externen Trigger schon eine zu solide Grundanspannung mit, dann macht der Geist lustige Dinge.

Aus irgendeinem Grund habe ich heute aber eines der vielen Projekte fertig gemacht und wenn Sie daran interessiert sind, wie und was ich so arbeite, dann gehen Sie doch gern mal hier entlang.

Zu Ablenkungszwecken waren wir gestern im Kino und die Liebste sah ihren ersten „Fast & Furious“. Wir haben sehr gelacht und zum Ablenken war das super.
Ablenken find ich heute immer noch gut und jetzt guck ich irgendeinen älteren „fast & Furious“ und das ist schon ganz ok.

Und morgen fahr ich dann irgendwann wieder ins Ruhrgebiet und bewache ein Aufwachen. Ich werd vermutlich also wieder nicht bloggen, aber wesentlich mehr wird wohl auch nicht passieren.

Und wenn das alles vorbei ist, dann unterhalten wir uns mal über den Unterschied zwischen Kassen- und Privatpatienten im Krankenhaus. Aber alles zu seiner Zeit.