22.3.2021

Nun ist es ja so, dass man mit einem als Introvert mit ein paar pychischen Issues, einem nicht zu dummen Kopf und dem Drang, Dinge zu hinterfragen eh meist daran krankt, wenn man der Gesellschaft begenet. „Es knirscht“ nenne ich das dann. Aber trotz dieser lebenslangen Übung hätte ich nie gedacht, dass ich in einer Pandemie am meisten daran leide, wie sich „die anderen“ verhalten. Wobei ich nicht aufhören kann zu betonen, wie glücklich ich darüber bin, dass Sie, Sie hier nicht die anderen sind.
Äh, was ich sagen wollte: ich bin einfach etwas müde über … ach, Sie wissen schon.

Heute morgen war erlediboy-Morgen: Bilderrahmen gesucht und bestellt.
Herausgefunden, wie eine Mehrfachsteckdose ohne Kabel, also eine die man direkt in die Steckdose steckt, heißt („Verteiler“) und die dann in der geschalteten Version bestellt. Nachdem der Themomix-Clode aus der Ecke verschwunden ist, können wir wieder alle Geräte in die Ecke mit den Steckdosen stellen und ich persönlich mag aus Gründen ganz gerne, wenn so viele Geräte wie möglich so oft wie möglich ohne Strom sind.
Eben diesen Thermomix-Clone auf den Weg zur neuen Besitzerin gebracht.
Im Garten gestanden und überlegt, wie man aus dem irgendwie blöden Beet ein irgendwie gutes Beet machen kann.

Und überhaupt: Viel Eskapismus vor der Arbeit, die gerade nicht so recht aus der Maushand fliessen will und dem Nachdenken über etwas, was uns Ansgt macht. T minus fünfzehn Stunden.

Und in meinem Hinterkopf formt sich mal wieder ein Artikel über WordPress und was da falsch läuft.

Sie finden gutes altes Tagebuchbloggen gut?
Hier können Sie mir ’ne Mark in die virtuelle Kaffeekasse werfen!
Oder – wenn Ihnen Geld zu unpersönlich ist – hier meine Wishlist finden; Sie finden dort formschöne und Freude-spendende Geschenke zwischen acht und sechstausend Euro.

3 Kommentare

  1. Ja, bitte unbedingt den Artikel über WordPress. Seit dieser Neuerung mit dem Blog-Editor komme ich nicht mehr klar und habe keine Lust mehr zum Bloggen. Kann man irgendwelche Einstellungen ändern, daß man wieder den Classic-Editor ohne das Block-Gedöns hat?

    1. … oh 🙂
      Ich fürchte, das mein Artikel ganz in die andere Richtung gehen wird; der Block-Editor ist jetzt nunmal da und er macht auch einiges interessanter. Aber ich werde auch darüber schreiben, wie man ihn umgehen kann, versprochen! 🙂

  2. Ich hätte ja auch einen (etwas spezielleren) Wunsch an einen WordPress-Artikel: ob man nämlich zuverlässige Integration einer selbstgehosteten wp.org-Instanz mit dem Socialgedöns von wp.com auch anders als mit Jetpack hinbekommen kann (also Integration in den wp.com-Reader mit Likes und Kommentarverfolgung). Dieses Jetpack hat mich mit seiner Instabilität irgendwann fast in den Wahnsinn getrieben, aber harte wp.com-Fans finden mein Blog jetzt total unbequem …

    Also nur, wenn dir dazu spontan was einfällt, bloß keine Energie in Recherche investieren bitte 🙂

Kommentare sind geschlossen.

Die Website benötigt Cookies. Ich nutze Matomo, um zu sehen, welche Artikel Sie interessieren. Matomo ist lokal installiert, es werden keine Daten mit externen Diensten ausgetauscht oder Cookies gesetzt. Auf Anforderung können Sie zB Videos ansehen, die dann weitere Cookies setzen.