22.3.2020 – Beifang

Aufgewacht, gecodet, eine Besprechung mit einigen der unfassbar vielen tollen Menschen gehabt, die gerade #M4MvsCOVID inhaltlich stemmen.
So viel gute Energie.
Ich beginne zu ahnen, dass diese Website irgendwann online sein könnte und befürchte ein kleines Loch danach.

Ein paar Stunden Sonntagsgammeln und dann wieder ein paar Stunden „Dinge beigespachtelt“, wie Vanessa es so schön nennt. Ich kann übrigens nach ein paar Tagen intensiver Erfahrung nur sagen: Arbeiten Sie mit ihr. Sie hat das Ding richtig gut im Griff, das geht richtig, richtig gut.

Derweil weiter versucht, Menschen zu erreichen. Anrufen, kleine Nachrichten; ich habe gerade unfassbar Energie und kann die gut dafür nutzen, dass wir zusammen rücken.

Abends erzählte mir die Liebste von aktuellen Status der „Ausgangssperren“ und wenn ich denke: „Da ändert sich ja für mich nix“, dann haben wir uns ja vielleicht nicht ganz doof verhalten.
Nachtrag zu gestern: Ich reg mich – natürlich! – auch auf über Menschenhorden am See, über Kneipen, in denen sich Feiernde einschließen und ähnliche Auswüchse unserer egomanischen Spaßgesellschaft. Aber anmotzen und beleidigen bringt halt nix – daran halte ich fest; ich werf da auch glatt mein Pädagogikstudium in die Waagschale. Und den Job der Liebsten, die sagt das auch.

Kommen wir zum Beifang:

krautreporter.de: Ostdeutschland verstehen – Diese Dokus haben mir als Wessi geholfen, die Menschen im Osten zu verstehen
Menschen verstehen finde ich immer super. Und man kann sich ja auch mal mit was anderem beschäftigen als nur diesem Virus.

Philippe Wampfler: »Cessabit« ist das ideale Game für Kinder
Das mag für Menschen, die gerade Kinder beschäftigen müssen vielleicht nützlich sein?

Anja Hartmann und Franziska Bluhm: Kinder im Home-Office – 13 Tipps, um nicht zu verzweifeln
Ich weiß, ich habe keine Kinder und kann nur nochmaldas Pädagogikstudium in die Waagschale werfen, aber das klingt alles nicht blöd für mich.

liniert.kariert: Jetzt ist nicht die Zeit.
Eine Lehrerin legt mal die Latte niedriger.

Die Website benötigt Cookies. Ich nutze Matomo, um zu sehen, welche Artikel Sie interessieren. Matomo ist lokal installiert, es werden keine Daten mit externen Diensten ausgetauscht oder Cookies gesetzt. Auf Anforderung können Sie zB Videos ansehen, die dann weitere Cookies setzen.