22.1.2019

(irgendwas mit unruhig geschlafen)

Heute Morgen musste erstmal die Liebste zum Arzt gefahren werden. Will man nämlich in der Kleinstadt aus Gründen nicht den Arzt besuchen, der halt vor Ort ist, dann fährt man halt in die nächste oder sogar in die große Stadt. Ich fahre z.B. in die nächste Stadt, nachdem Facharzt eins seine Zeit mit mir mal damit verbrachte mir zu erklären, dass seiner Meinung nach nur Menschen ab einem gewissen Einkommen wählen dürfen sollten; Facharzt zwei mir regelmäßig hauptsächlich von seinen Depressionen erzählte. Die Liebste fährt aus ähnlichen Gründen in die große Stadt – bzw – wenn sie so erschöpft ist wie aktuell: lässt sich fahren.

Immerhin konnte ich die Wartezeit statt im Wartezimmer in einem wirklich bezaubernden Café verbringen, einem Café, dem man ansieht, dass dort in den 20ern sonntags Tanztees veranstaltet wurden. Mit einem Kännchen Kakao.

Dann noch kurz was einkaufen und schon war der halbe Tag vorbei.

Mittags kam schon das neu erworbene/ertauschte Objektiv und ich bin erstmal sehr angetan: Kein Rauschen, keine Verzerrung, schöne Unschärfe. I like.

Dann hab ich mir die Mittagssonne auf dem Kopfkissen nochmal genau angesehen und versucht, ein sehr allgemeines Briefing und ein gar-nicht-so-hübsches Logo zu einem ansprechendes Website-Design zu machen, dann hatten wir natürlich noch was im Laden vergessen und dann war der Tag vorbei.

Einer der Zwecke dieses kleinen Blogs war ja der positive Blick auf die Welt: Ich versuche, mich selbst auf die guten Dinge hinzuweisen und zu erinnern.
Ehrlich gesagt: Im Moment reichts nicht. Ich bin wirklich erschöpft. Rest-Angeschlagenheit von Weihnachten, Krankenpflege, Job, diese ewige verdammte Kälte, vermutlich genug Viren um mich anzukratzen, kaum mal Ablenkung. Ich bin sehr erschöpft.

5 Kommentare

  1. Ich weiß es klingt vielleicht etwas abgedroschen und profran,aber mir hilft gegen Kälte immer eine Wärmflasche am Fußende-wenn ich dann in der Nacht aufwache,freue ich mich dass es noch warm ist und manchmal hält es bis morgens an. Gute Besserung auf allen Ebenen!

    1. @Anna: Nein, das klingt gar nicht abgedroschen und das Wärmekissen ist mein bester Freund. Aber da ist ja noch, dass man nicht warm wird, weil man einfach keine Energie mehr hat …

  2. Ich hoffe, du bist nicht zu erschöpft für die Pommes am Samstag und dass das wenigstens ein bisschen Ablenkung ist. Und ansonsten bin ich irgendwie bei dir, diese Grunderschöpfung werd ich auch nicht los. Das Wetter setzt dem ganzen noch eins drauf. Mir fehlen Sonne und Tshirt-wetter.

    1. @Frazi: Ja, die fehlen mir auch. Und auf Pommes freue ich mich sehr; das trägt mich noch durch die Woche, dass am Ende was zum drauf-freuen steht 🙂

  3. Gute Besserung an den ganzen Haushalt. Ein Kännchen Kakao mit Sahne in einem ehemaligen Tanztee-Cafe klingt doch schon ganz positiv.

Kommentare sind geschlossen.