20.7.2020 – Ferien

Das war definitiv ein Ferientag. Lang geschlafen, mit einer Freundin gechattet, in die Schule gefahren und eineinhalb Stündchen gestrichen.

Gefrühstückt.

Die neue Webcam getestet, die ich endlich bekommen habe. Wenn Sie also in Zukunft mit mir zoomen wollen, dann sehen Sie mich endlich auch mal.

Sehr lange und intensiv nichts gemacht, eventuell dabei kurz eingeschlafen.

Zu Abend gegessen.

An den Teich gefahren und ein paar mal drumrum gelaufen bis die Uhr signalisierte es wäre genug für heute

Dann noch ein Eis gegessen.

Auch wenn ich mir noch so viel Mühe gegeben habe, das mit Absätzen aufzublasen: Sorry, das war alles.

Ach doch: Beim letzten Tanken, morgens vor Belgien an der Tankstelle gesehen, dass es eine App zum Bezahlen gäbe. Also: Zum im-Auto-sitzenbleiben und von da aus bezahlen. Ohne maskenlose Rücksichtslose und anderen Unerfreulichkeiten in der Tankstelle – und mit Quittungen per E-Mail und nicht zum auf DinA4-Kleben am Monatsende.
Das klang verlockend.

Heute morgen installiert und auf dem Weg vom Teich wollten wir’s ausprobieren. An der Zapfsäule bemerkt, dass die hinterlegten Kreditkarten aus der App verschwunden waren und ich muss jetzt mal nachforschen, ob mich das beunruhigen sollte.
Es führte aber dazu, dass wir vorhin in die Tankstelle reinfuhren, an der Zapfsäule hielten, lange, genauer: sehr sehr lange vor der Zapfsäule hielten und dann einfach wieder fuhren. Dass sich in der Zwischenzeit verzweifelt versucht habe, den Punkt „bezahlen“ in einer App zu finden, das wird auf dem Überwachungsvideo der Tankstelle nicht zu sehen sein.
Wenn ich also morgen nichts schreibe, schicken Sie mir bitte einen Kuchen mit eingebackener Feile in die Polizeistation Menden. Danke.

Sie finden Tagebuchbloggen der alten Schule gut?
Hier können Sie mir ’ne Mark in die virtuelle Kaffeekasse werfen!
Oder, wenn Ihnen Geld so unpersönlich ist, hier meine Wishlist finden; Sie finden dort hübsche und Freude-machende Geschenke zwischen acht und sechstausend Euro.

Die Website benötigt Cookies. Ich nutze Matomo, um zu sehen, welche Artikel Sie interessieren. Matomo ist lokal installiert, es werden keine Daten mit externen Diensten ausgetauscht oder Cookies gesetzt. Auf Anforderung können Sie zB Videos ansehen, die dann weitere Cookies setzen.