2.8.2019

Jemand wollte gestern abend gerne The masked singer schauen und ich fand die Sendung zwar nicht so dolle, aber nun je, wenn man dann schon das Finale mit guckt, dann will man auch wissen, ob man Gils und Max’ Stimmen richtig erkannt hat und die Stunde Schlaf fehlt mir schon etwas. Aber immerhin schlafe ich aktuell durch und das ist echt super und macht erstaunliches mit mir: Sie sollten mich erleben, ich bin quasi ein Ausbund an Fröhlichkeit. Schon morgens. Sie würden es lieben.

Das Arbeitsleben besteht heute aus dem sorgfältigen Formulieren von E-Mails und dem Anlegen von BackUps. Folgerichtig ist das Wohnzimmer jetzt sehr, sehr ordentlich und die Küche sieht auch schon ziemlich ordentlich aus. Denn das dauert alles etwas länger heute …

393 Stunden???

Können Sie mir was helfen? Ich sammele gerade Tweets, die in „lustigen“ Zusammenhängen Gewalt androhen oder sonst leicht über die Stränge schlagen. Also sowas wie „wenn der Mann neben mir nicht sofort die Helene Fischer leiser dreht werden hier viele Menschen sterben“. Sie kennen sowas.
Ich habe da eine Idee und suche Anschauungsmaterial und kann ja nicht den ganzen Tag auf Twitter rumhängen. Links zu solchen Tweets gern an me@jawl.net. Merci!

Nachdem sich heute gleich zwei Menschen, zwei übrigens, denen ich musikalisch eher sehr vertraue, zwei Menschen also über die Ankunft von Tool auf Spotify freuten (wenn ich das richtig verstanden habe) bemerkte ich, dass diese Band bisher komplett an mir vorbei gegangen war.

Wie dumm von mir.

Mittags löste sich die Konstruktion*, die die Vorbesitzer unseres Hauses unter die Mülltonnen „gebaut“ hatten. Tss – keine gute Qualität, schon nach 15 Jahren löst sich das einfach auf, was bildet der sich ein? Jedenfalls musste ich dann plötzlich in den Baumarkt. Früher hatte ich mal ein ganz gutes Heimwerker-Mojo, aber irgendwann in den vielen Jahren Schreibtisch ist das etwas verloren gegangen – und jetzt werde ich vermutlich ein paar Tage um die Bretter und Balken, die ich gekauft habe drum rum schleichen müssen.

*) Na gut, er hatte ein Brett auf ein paar Dachziegel gelegt, aber es hatte halt gehalten …

Zwischendurch eine Verabredung mit der besten Verwandtschaft* fest gemacht, noch ein paar gute Mails mit dem Betreff „Zielgerade“ hin und hergeschickt**, ein gutes Telefongespräch geführt*** und exakt als es nicht mehr besser werden konnte, hab ich das Mailprogramm und den Ton am Telefon aus gemacht. So kann das was werden, mit diesem Wochenende.
Gleich noch mit der kleinen Schwester im Herzen telefonieren und dann hoch die Hände!

*) Frühstück morgen! \o/
**) Erstens: Hurra, endlich mal wieder ein Projekt fertig. Irgendwie zieht sich ja seit Monaten alles was ich anfasse über ewige weitere Monate. Ich zeig’s Ihnen dann die Tage.
***) Zweitens: Ich konnte jemanden überzeugen, dass es wirklich besser ist, sich erst über SEO Gedanken zu machen, statt „erstmal einfach nur die Site wie damals“ wieder aufzubauen und dann SEO draufzusetzen.

Du findest Tagebuchbloggen der alten Schule gut?
Hier kannst Du mir ’ne Mark in die Kaffeekasse werfen!

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.