19.6.2020 – Bucketlistblogging

Direkt um sieben im Laden zu sein hat den Vorteil, dass man den Laden quasi für sich alleine hat – aber den Nachteil, dass die Menschen, die die Regale einräumen gerade alle gleichzeitig unterwegs sind. Wie immer gilt es also, die goldene Mitte zu finden.

Drei Menschen wissen, was der Nachbar gesagt hat. Es gibt nur leider keine Übereinstimmung in den Aussagen der drei und der Nachbar selbst ist im Urlaub. How could it get better?

Spaß mit Autoversicherungen. Ich habe ja das Auto, was ich die letzten Jahre geleast hatte, gekauft. Bis jetzt war es über Audi versichert und das soll es auch zukünftig sein. Die Geschichte in allen Details ist uninteressant, halten wir nur fest: Da Audi das gar nicht selbst macht und den Versicherungspartner in den letzten drei Jahren gewechselt hat brauchte ich jetzt ein paar Anrufe, also sagen wir höchstens 50 Minuten am Telefon mit vier verschiedenen Gesprächspartnern um herauszufinden, ob der Wagen jetzt noch versichert ist, wo er versichert ist, welche Versicherungsnummer jetzt gilt, welche Rechnung ich zahlen muss und welche ich schreddern kann.
Jetzt stellen Sie sich nur vor, ich hätte Phonephobia, wie so viele da draußen.

Gestern Abend glatt vergessen: Das Bild vom seltsamen Licht am See:

Sind hier Mac-Pros anwesend? Der Mini startet auf einmal extrem langsam, verharrt gute zwei Minuten mit dem Startbalken auf etwa 3/4. Also genau an dem Punkt, an dem er sonst einmal flackerte und dann zum LogIn wechselte.
Und er meint bei jedem Start, ich hätte ihn vorher wegen eines Fehlers hart ausgeschaltet – egal ob ich das habe oder nicht.
Vorschläge, Nummer eins?
NVRAM vielleicht? Wie geht das bei den neusten Macs? CMD-Alt-P-R tut nix.
(2018 Mac Mini mit SSD und 16GB Ram)

Mittags bekam ich Post. Einen handgeschriebenen, mehrseitigen Brief und das ist ja nun schon ein bemerkenswertes Ding und ich habe mich sehr darüber gefreut. Dieser Absatz ist jetzt eigentlich nur für eine Leserin wichtig, aber für die schreibe ich ihn.

Als nachmittags die Gärtner weg waren erfreuten wir uns kurz an der neuen Terrasse und verließen dann das Haus, um zum See zu fahren. Statt wie üblich drum rum oder halb rum und zurück zu laufen, machten wir mal was ganz verrücktes: Wir mieteten ein Tretboot und fuhren über den See.
Jetzt ist der See ja nun nur das Vorbecken und ein Tretboot – nun ja: eben nur ein Tretboot aber auf dem Wasser ist nochmal ein ganz anderer Frieden als am Wasser und am Wasser ists ja schon nicht schlecht.

Abends erst ein Telefonat mit dem Nachbarn – wie immer ist direktes Sprechen dreimal besser als sich von anderen etwas erzählen zu lassen. Dann Salat und der Alias-Endspurt. Und dann Wochenende.
Was bedeutet: Die Gärtner kommen erst um acht und nicht um sieben.

7 Kommentare

  1. Ich mag es sehr, wenn mir morgens verschiedene Stadien einer neuen Gartenanlage ins Haus flattern. Möge die Fertigstellung noch ein Weilchen dauern. Gartengestaltung ist einfach toll. Und dann noch das Foto vom See als Bonus, ruhiger geht’s kaum. Ein schönes Wochenende!

    1. Sorry, aber neineinein! Möge die Fertigstellung so bald wie möglich fertig sein, wir sind beide etwas gar 🙂
      Ich wünsche ebenso ein schönes Wochenende!

  2. Mein Mac-Tech hat mir als Erste Hilfe das Programm „Cocktail“ ans Herz gelegt. Für eine Standard-Reinigungsroutine ist das super und auch für Dummies wie mich geeignet. Mal probieren?

    1. Ich fürchte, meine Problem liegt (zeitlich) deutlich vor dem was Cocktail kann – aber ich schaus mir mal an.

Kommentare sind geschlossen.

Die Website benötigt Cookies. Ich nutze Matomo, um zu sehen, welche Artikel Sie interessieren. Matomo ist lokal installiert, es werden keine Daten mit externen Diensten ausgetauscht oder Cookies gesetzt. Auf Anforderung können Sie zB Videos ansehen, die dann weitere Cookies setzen.