17.8.2020 – erlediboy …

… würde das Frau Brüllen wohl nennen. Klingt ein bisschen wie „Poliboy“ – kennen Sie noch Poliboy?

Ok geschlafen, nach dem Aufwachen mein immer feiner ausgearbeitetes Dehnungs-, Mobilisierungs- und Stärkungsprogramm für Nacken und Rücken gemacht. War super gewesen.

Dann hoch ins Büro. Kleinkram, hier eine Nachfrage, da noch ein paar Infos eingeholt. Kalender und ToDo-Liste abgeglichen und auf den Stand gebracht.

Zum Glück nicht in der Laune gewesen mich zu ärgern, sondern mich nur über das letztens schon erwähnte Systemhaus gewundert. $kundin und ich warten jetzt seit vier Wochen auf die Kleinigkeit, die – wäre es mein Server – fünf Minuten dauert. Ich hatte in der letzten Nachfrage schon den Chef ins CC gesetzt (was sonst wirklich nicht meine Art ist) und sie hatte den Chef zusätzlich letzte Woche angerufen, um die Dringlichkeit zu verdeutlichen. Cheffe versprach, es dem Kollegen auf den Schreibtisch zu legen, denn der war im Urlaub. Bis Freitag.
Ich sags mal so: Es gibt Menschen, die wären vermutlich vor Scham gestorben und hätten das dann heute Morgen als erstes erledigt. Aber Menschen sind ja zum Glück verschieden.

Dann zur Seelenmassage gefahren.

Auf dem Weg Matze Hielschers Podcast mit Sascha Lobo als Gast gehört und das war definitiv das beste, was ich heute so getan habe.

Wieder zu Hause mich an ein paar der absurderen Briefe begeben. Da war zum Beispiel einer vom ARD/ZDF-Beitragsservice. Ich zahle zwar seit Jahren, aber die fleißigen Rechercheure haben meine kleine Firma neu entdeckt und möchten jetzt gern Geld von mir. Ich vermute, das wird noch ein großer Spaß.

Die Versicherung mit der ich mich – Sie erinnern sich vielleicht – darüber rumschlug dass mein Name nicht „Christian Fischer-Einzelunternehmung“ ist, hat das Problem jetzt damit gelöst, dass ich einen komplett neuen Vertrag habe. Der Versicherungsschein ist zwar noch nicht hier, aber beim Versicherungsschein war wird sein das SEPA-Mandat, was ich ihnen unterschreiben solltesollen werde – und die Mahnung dafür dass ich das nicht tatgetan haben werde ist jetzt vor dem Schein hier.
Komplett richtig vor-ausgefüllt, ich muss nur unterschreiben.
Ich verstehe zwar nicht ganz, wie sie es schaffen, dass Ding komplett richtig vor-auszufüllen, wenn sie nach eigener Angabe „überhaupt keine Bank-Daten“ von mir haben – aber nun, ich tue ja gern, was Hotline-Menschen mir sagen: „Das ist doch praktisch Herr Fischer. Nur schnell ausfüllen, fix Foto machen und einfach per Mail an uns – sie haben doch Mail? Geht doch ruckizucki.

Mit Frau Nessy telefoniert und sie davon abgehalten zu bloggen. Dabei die Fertigstellung dieses Artikels vergessen.

Die Liebste kocht gerade Soulfood und ich muss jetzt auch los. Haben Sie einen guten Abend!

Sie finden Tagebuchbloggen der alten Schule gut?
Hier können Sie mir ’ne Mark in die virtuelle Kaffeekasse werfen!
Oder, wenn Ihnen Geld so unpersönlich ist, hier meine Wishlist finden; Sie finden dort formschöne und Freude-spendende Geschenke zwischen acht und sechstausend Euro.

Die Website benötigt Cookies. Ich nutze Matomo, um zu sehen, welche Artikel Sie interessieren. Matomo ist lokal installiert, es werden keine Daten mit externen Diensten ausgetauscht oder Cookies gesetzt. Auf Anforderung können Sie zB Videos ansehen, die dann weitere Cookies setzen.