15.3.2019 – ach Gottchen

(irgendwas mit wieder um 5 aufgewacht)

Schon gestern kam das neue Handy. Ich finde das etwas spooky, das Dinge mich unter 24 Stunden erreichen – das ist zwar sehr komfortabel, aber ich mag nicht daran glauben, dass das gut ist. Weder für mich noch für irgendjemand innerhalb der Logistikkette.
Es ist ein iPhone 7Plus und natürlich ist das ein schöner Bildschirm und natürlich ist es putzig, wenn es unterm Finger vor sich hinvibriert, aber ich fürchte ich gehöre zu der Generation Menschen, die ein Handy in die Hosentasche stecken und ans Ohr halten möchten und … *geht krückstockfuchtelnd ab*
Aber, das ist doch zu groß, ey!

Tja, und heute? Viel WordPress-Gebastel, ein Kunde einer Agentur möchte unbedingt WordPress, sagt die Agentur. Ich glaube das nicht ganz; ich glaube eher, dass es hier um Gewohnheiten gibt. „Wenn alle WordPress nehmen, dann muss WordPress ja gut sein“ – mit dieser Logik haben wir schon das schlechtere Video-System bekommen. Aber ich reg mich auf und das muss hier ja gar nicht – wer tiefer einsteigen möchte, dem sei dieser nette Artikel ans Herz gelegt. Mein Lieblings-CMS ProcessWire macht das klug und diekutiert einfach selber, wo es besser und wo nicht so geeignet ist wie WordPress:

WordPress is a provincial supermarket, while ProcessWire, a gallery of fine arts.

processwire.com: ProcessWire compared to WordPress

Dummerweise ist sonst quasi nix passiert. Ach ja, der Tag begann noch kurz mit Spaß auf Twitter als wäre es 2008, das war schön.
Und gleich gucken wir „Let’s Dance“ und irgendwann zwischendurch spürte ich Migräne heranziehen.
Mehr war nicht.

3 Kommentare

  1. ProcessWire klingt spannend, das werde ich mir auf jeden Fall mal ansehen, nicht zuletzt deswegen, weil mich WordPress einfach nur nervt und ich nach einer Alternative suche.

    1. @Katrin:
      Lass mich noch kurz erwähnen: PW ist kein Blogsystem. Mann KANN zwar ein Blog damit aufsetzen, aber …
      Also, auch wenn ich wettere – je nachdem was man so vorhat ist WP schon auch eine gute Wahl. Halt nur nicht als CMS für eine typische Business-Seite ohne Blog.

  2. Hallo Christian, WP war anfangs gut, auch wenn es damals noch nichtmal den Luxus von „Seiten“ gab 😂 Inzwischen nerven tatsächlich viele Sachen im Umgang mit WP. Der Artikel ist sehr interessant, danke.

Kommentare sind geschlossen.