13.8.2019

Man nimmt ja immer nur sich selbst als Maß. Ich zum Beispiel, ich schreibe hier öfter mal von $kundin und für mich ist natürlich total klar, dass ein Wort mit einem Dollarzeichen eine Variable* ist und das deswegen „eine nicht näher genannte Kundin“ bedeutet.
Wie ich gestern erfuhr, kann man das aber auch als „besonders solvente Kundin“ lesen und das ist ja nun etwas ganz anderes (auch wenn es Schnittmengen geben mag).

*) Eine Variable wiederum ist ein Platzhalter – also etwas was ich beim Schreiben des Programms benutze, wenn ich noch nicht weiß, was der eigentliche Inhalt der Variablen später sein wird.
Beispiel: Ich will, dass mein Programm das, was der Besucher meiner Website ins Kontaktformular geschrieben hat erst prüft und dann per E-Mail an mich verschickt.
Da ich ja beim Coden noch nicht weiß, ob der Besucher „Na Du Knackwurst“ oder die Anfrage für den Millionenjob ins Textfeld getippt hat, benutze ich einen Platzhalter – eben eine Variable; das sieht dann sinngemäß (und arg verkürzt) meist in etwa so aus:
prüfe($textfeld);
sende($textfeld);

Sonst ist nicht viel zu erzählen, der Tag war von Migräne bestimmt und ich lag viel im Dunklen.

Gehen Sie doch mal rüber zu den Krautreportern, lesen Sie diesen Text und sagen hinterher so wie ich: „Ach guck, jetzt hab ich dieses Treuhand-Dings endlich mal ein bisschen verstanden!

Zu Sarrazins Methoden gehörte es auch, dass er die gewählten DDR-Vertreter, die ihre eigenen Vorstellungen mit zu den Verhandlungen brachten, schlichtweg anlog, wie er später in seinem Buch „Entstehung“ beschreibt. Sein Motto damals: „Wir bezahlen alles, also bestimmen wir alles.“

krautreporter: Die Treuhand, verständlich erklärt

4 Kommentare

  1. Ich habe das $Kundin übrigens immer als ein „S-Kundin“ gelesen und mir darunter die nette Abkürzung für „Scheiß-Kundin“ vorgestellt. Also quasi die, für die man nicht gerne arbeitet.

  2. @Curima: Das ist auch süß, enn auch vollkommen falsch. Ich glaube, ich werde mir eine Fußnote in die Textbausteine legen.

  3. danke für den Artikelhinweis zur Treuhand, der war sehr erhellend!
    Liebe Grüße, Daniela

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere