12.3.2019 – Bloglove

(irgendwas mit so mittelgut geschlafen)

Gestern und heute war ich krank. Wieder so allgemeines undefinierbares Erschöpfungsdings. Und während mir die resultierende Auszeit gestern sehr gut tat, begann heute wieder die Angst als ich merkte: Morgen musste wieder ins Büro.
Ich weiß, was mir das sagen will; danke, Ihr müsst es mir nicht zurückmelden.

Was mir zum Glück im Moment den Kopf komplett leer macht ist, Musik zu machen. Vielleicht habe ich gestern und heute schon wieder ein neues Stück fertig bekommen. Vielleicht ist es aber auch langweilig. Ich lass’ es mal liegen und schau es mir in ein paar Tagen wieder an.

Als gestern begann, dass ein paar Menschen aufschrieben, wo sie sich selbst zwischen all den dämlichen „typisch-weiblich/männlich“-Klischees sehen, da dachte ich an ein Spiel, dass Penny und Sheldon bei TBBT mal gespielt haben. Es ging so:

Sie stellten sich gegenseitig 20 eher persönliche Fragen (oder 25? Egal), beantworteten die möglichst ehrlich, sprachen auch kurz tiefer über die Antwort wenn es sich ergab – und schauten sich dann am Ende zwei Minuten in die Augen. Dahinter stand die Idee, dass man so zwei Menschen dazu bringen kann, sich zu verlieben.
Penny und Sheldon haben sich nicht verliebt, aber sie sind Freunde.

Ich glaube zum einen auch nicht, dass man sich so automatisch verliebt. Was ich aber glaube: Diese für außenstehende vermutlich immer wieder überraschende tiefe Verbundenheit, die manche Bloggerinnen untereinander entwickeln und sie sich manchmal in für außenstehende ebenfalls unverständlichen Herzchenorgien auf facebook oder Twitter äußern – die kann man sich so vielleicht ganz gut erklären. Wir brauchen halt keine 25 Fragen, wir schreiben aus uns selbst heraus persönliches. Und wer den Mut hat, sich darauf einzulassen, die wird halt mit Verbundenheit belohnt.
Hab ich mir mal so ausgedacht.

Ich wäre übrigens relativ neugierig darauf, dieses Spiel mal zu spielen. Nicht um mich zu verlieben, das bin ich ja zum Glück. Aber zum Ausprobieren. Aber ich kann ja auch einfach weiter bloggen, da trifft man ja auch die besten Menschen.

Du findest Tagebuchbloggen der alten Schule gut?
Hier kannst Du mir ’ne Mark in die Kaffeekasse werfen!

(Artikelbild von Pexels)

2 Kommentare

    1. @Anke: Nee, den kannte ich nicht; ich kannte nur das Spiel an sich aus dem Fernsehen. danke Dir!

Kommentare sind geschlossen.