11.11.2019 – ein Toast auf T.

T. war der Hausmeister im Jugendtreff in dem ich in Aachen meinen Zivildienst machte. Er war genau so, wie Hausmeister sein müssen: Knurrig, auf den ersten Blick vielleicht sogar miesepetrig. Unrasiert mit Arschlochbart und vernarbtem Gesicht und tiefer, knarziger Stimme. Schlecht sitzende Jeans, Karohemd und Bikerboots.
Wenn man ihn gut genug kannte, war er natürlich super.
Die Jugendlichen kannten ihn selbstverständlich nicht gut genug und das war auch gut so.

Nach der Arbeit stieg er in seinen weißen alten Audi 80, mit schwarzem Heckspoiler und Südstaaten-Adler auf der Motorhaube und fuhr davon; wir wussten nicht, wohin.

Heute hätte er sich in seine rote Leggings und die Uniformjacke geworfen und den Beginn der Session gefeiert – denn in der fünften Jahreszeit wurde aus T., dem knurrigen Hausmeister, T. der Jeck.

T., wo auch immer Du jetzt bist: Ich heb’ die Flasche Köpi und stoße auf Dich an!

Nachdem ich nachts jetzt ziemlich regelmäßig Schmerzen beim Liegen habe und gestern ja jemand das böse Wort mit „T“ und „hrombose“ aussprach, fuhr ich heute mal zu Frau Doktor. Frau Doktor war nicht da und Herr Doktor, ihr Praxiskollege, rannte wie ein Duracellhäschen durch alle verfügbaren Praxisräume.

Trotzdem, und deswegen liebe ich die Praxis, nahm er sich exakt so viel Zeit wie nötig; drehte, klopfte, zog und schob das Bein und schloss: Keine Ahnung, was Sie haben, es ist wohl wirklich muskulär. Auf jeden Fall haben Sie keine Thrombose und keinen Bandscheibenvorfall. Na, an die Option hatte ich ja noch gar nicht gedacht.
Wir „bewerfen das jetzt mal mit viel Ibu und in wenn’s in ’ner Woche nicht weg ist, gibts weiter Physio

Wo ich schon da war, hab ich mir noch die Grippeimpfung abgeholt.
Den Rest des Tages matschig und fiebrig gewesen und Ziehen im Kiefer an diversen Zähnen. Ich vermute Zusammenhänge, feiere aber trotzdem den einen Tag Matschigkeit.

Satz des Tages:Die PDFs, die Sie mir geschickt haben? Nee, die hab ich nie gelesen. Das war so viel.
Na, jetzt verstehe ich auch, weshalb wir am Telefon immer so seltsam aneinander vorbeireden, wenn ich mich auf die schönen Konzepte beziehe, die wir geschrieben haben.

2 Kommentare

  1. Bei mir hieß es auch lange, dass es keine Thrombose sein kann, die Symptome waren zu unspezifisch. Sie gingen aber auch durch nichts weg, dann hat der Hausarzt doch irgendwann diesen Schnelltest gemacht und schneller als ich gucken konnte fand ich mich in der gefäßchirurgischen Ambulanz wieder: drei thromben in der Wade.
    Ich mag ja kein verrückt-machen, aber mir kann es nur so bekannt vor….

Kommentare sind geschlossen.

Die Website benötigt Cookies. Ich nutze Matomo, um zu sehen, welche Artikel Sie interessieren. Matomo ist lokal installiert, es werden keine Daten mit externen Diensten ausgetauscht oder Cookie gesetzt. Auf Anforderung können Sie zB Videos und Tweets ansehen, die dann weitere Cookies setzen.