10.7.2019 – Zweitagesblog?

Es ist soweit: Hier passiert nix mehr. Nicht einmal eine versaute Erdnußsauße. Gestern Abend waren wir sogar am See, haben uns da die Abendsonne ins Gesicht scheinen lassen und ich hatte nicht mal eine Kamera dabei! Und ohne Bild ist es ja bekanntlich nicht passiert – altes Internetwissen. Also passiert hier nix.

Marlene hat beim Damengedeck einen langen Artikel über Feminismus geschrieben und ich kann den – aus der Sicht eines Mannes und sogar ohne Kind – nur bestätigen. Die Liebste ist berufsbedingt (Klassenfahrten!) und aus Karrieregründen (Fortbildungen, Studium) öfter mal nicht da. Es ist nicht so lange her, dass sie das letzte Mal gefragt wurde, ob sie wirklich nicht für mich vorkochen würde und sie weiß dann immer nicht so und ich auch und erst recht nicht. Es ärgert mich einfach nur.

„Mach doch ein Blog aus [Deinem Hobby]“ hatte man ihr gesagt. Sie fand das eine schöne Idee und als ich ihr empfohlen wurde, das Blog einmal einzurichten, da rief sie mich an und zahlte mir da auch Geld für. Und als sie dann das erste Mal im backend von WordPress landete, da merkten wir beide – ich war nämlich gerade am Telefonhörer – dass alles deutlich komplizierter war als man ihr gesagt hatte. Und ich möchte nochmal erwähnen: WordPress ist nicht (mehr) einfach und nichts für „mal eben“

Wir haben What if zu Ende geguckt und nachdem wir vor lauter Boshaftigkeit in dieser Serie die Abende davor immer nur eine Folge schaffen konnten, war dann gestern Abend der Punkt erreicht, dass wir einfach wissen mussten, wie es weiter- bzw. ausgeht und das waren dann eben drei Folgen am Stück. Puh.
Klare Anguck-Empfehlung. Gibts auf Netflix.

Die Inbox ist bei Null und gleich ziehe ich die Schilde hoch mach ich den Autoresponder an. And I’m feeling good.

Der Videotipp: Nehmen Sie sich doch mal eine halbe Stunde und schauen Sie einer Künstlerin bei der Arbeit zu. Falls Sie sich nicht für Illustrationen oder Bären interessieren aber für gelungenes authentische Arbeit auf YouTube, dann schauen Sie auch zu.

Der Sicherheitstipp I: Haben Sie eine kabellose Logitech- Maus oder -Tastatur? Dann bitte hier entlang, Sie könnten da etwas auf dem Schreibtisch stehen haben, was IT-ler gern als offenes Scheunentor bezeichnen:
heise.de: Angreifbare Logitech-Tastaturen: Antworten auf die dringendsten Fragen

Der Sicherheitstipp II: Haben Sie einen Mac und einen Acccount bei zoom um gelegentlich Videokonferenzen abzuhalten? Dann hier entlang:
heise.de: Meeting-Zwang:
Mac-Kameras lassen sich über Zoom-Sicherheitslücke anschalten
Nachtrag: Apple stopft schwere Lücke in „Zoom“ mit Silent Update

Das ist beides echt nicht so schön.

Du findest Tagebuchbloggen der alten Schule gut?
Hier kannst Du mir ’ne Mark in die Kaffeekasse werfen!

2 Kommentare

  1. Warum auch nicht ein Zweitagesblog? Zwanghaft jeden Tag etwas Bloggen zu müssen ist meiner Meinung nach eh nur irgendwann Stress. Also: Einfach locker machen und auch ruhig mal nen Tag Pause einlegen!

  2. Ach, ach.
    Bevor ich für drei Wochen auf Reha ging, trafen wir die Nachbarin von Gegenüber und kündigten ihr an, dass mein Mann unseren wöchentlichen Ernteanteil mit ihr teilen werde, allein könne er ihn nicht wegessen. Und obwohl sie seit fast 20 Jahren unsere Nachbarin ist, aus allen Gesprächen über Essen klar wird, dass er der Koch in unserer Partnerschaft ist – versprach sie hastig, ihm immer wieder einen Topf mit Essen zu bringen, damit er in meiner Abwesenheit auch mal was Warmes bekomme.
    WA? RUM?

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere