1.2.2020

Nachts das Mutcamp geguckt. Ich bin ja zum Glück so einfach gestrickt, man kann mich prima mit gutem Kinderfernsehen beschäftigen wenn ich nicht schlafen kann. Und seit die Mediatheken so gewachsen sind und sich so supergut bedienen lassen …

Morgens den großen Rappel bekommen und ins extrem-Haus-Elfing gerutscht. Wobei – so ganz doof ist das ja nicht. Hinterher guckt man sich ja um (also ich) und findets geil (also ich).

Kurz Besuch bekommen. Wir hatten uns lange nicht gesehen und er hatte sich kurzfristig angemeldet, war gerade in der Stadt und in der Zwischenzeit ist viel passiert. Wenn man erwachsen ist, bedeutet „viel passiert“ ja auch immer gleich viel mehr als damals. Uff. War nur kurz da und ich muss gestehen, das war meinen dünnen Nervenkostüm dann auch schon fast zu viel.

Viel mit und wegen Island geschrieben, wobei Island jetzt ja mal wieder auf Tour in Deutschland, Schweiz und Luxemburg ist. Die Gewinnerinnen meiner kleinen Gewinnspiele landen immer auf der Gästeliste und das ist immer ein bisschen aufregend; versteh ich ja. Ich wäre auch aufgeregt, wenn mir jemand fremdes aus dem Internet schreiben würde „Hey, Du hast gewonnen. Geh morgen Abend zum Konzert und sag einfach, dass Du auf der Gästeliste stehst!“

Außerdem gerate ich mit quasi allen Gewinnerinnen erstmal kurz ins Quatschen und das finde ich sehr, sehr schön.

Mich, nachdem ich mich über das Handy nur noch ärgerte, mal bei Apple umgesehen. Die nehmen den alten Knochen tatsächlich noch zurück – also ein neues iPhone bestellt. Mit Identifikation per Videochat und nach 20 Minuten war der Kauf inklusive Finanzierung durch und ich war geneigt, Kopf- und Krückstock-schüttelnd durchs Haus zu gehen und „Was es nicht alles gibt“ zu murmeln.
Gleichzeitig darüber amüsiert, dass ich als Lieferdatum auswählen konnte: Den nächsten Dienstag (kostenlos), nächsten Dienstag vor neun (plus 8,- aber wer will vor neun schon an die Tür??) oder den Samstag danach (plus 3,- aber häh?).
Naja, die Entscheidung war dann einfach.

Einer spontanen Idee folgend noch an den einen See gefahren um Fotos zu machen. Ich will mich mal wieder mehr an Streefotografie wagen; doch erstmal wars das heranziehende Wetter über Hörde.

Wo wir schon mal da waren, schnell noch ein paar Rollen Reis mit Füllung gegessen. Auf der Rückfahrt nur knapp der Horde der Fußballfans entkommen, die gerade aus dem Stadion kamen.

Die Website benötigt Cookies. Ich nutze Matomo, um zu sehen, welche Artikel Sie interessieren. Matomo ist lokal installiert, es werden keine Daten mit externen Diensten ausgetauscht oder Cookies gesetzt. Auf Anforderung können Sie zB Videos ansehen, die dann weitere Cookies setzen.